Und deshalb tun wir alles, um Sie und Ihr Ideenmanagement zu stärken!




Wir sind 

Aus der inneren Haltung heraus, kreativ und optimistisch die Zukunft zu denken sowie motiviert umzusetzen, ist 2010 die Initiative gestartet worden, ein bundesweites Netzwerk für Ideenmanager aufzubauen, das Zentrum Ideenmanagement.

Unternehmen und Ideenmanager haben diese Entwicklung als Pioniere und Innovatoren mitgestaltet und unterstützt. Seit der offiziellen Gründung 2011, hat sich das Zentrum Ideenmanagement zum führenden branchen- und softwareübergreifenden Netzwerk für Ideenmanager entwickelt.

UNSERE MISSION: IDEENMANAGEMENT – GEMEINSAM ERFOLGREICH MACHEN.


Seit der Gründung befindet sich das Zentrum Ideenmanagement in einer dynamischen Entwicklung. Mit der ZI Zukunftsausrichtung in 2017 wurden Regionalisierung, Internationalisierung und Digitalisierung vorangetrieben. Parallel erfolgt eine gezielte Modernisierung von Ideenmanagement Fachwissen sowie die Professionalisierung der beruflichen Fort- und Weiterbildung im Ideenmanagement bis auf Hochschulniveau.

Alle diese und auch die zukünftigen Entwicklungen sind nur möglich, weil sie von Unternehmen und Ideenmanagern getragen werden. Wir möchten uns bei allen herzlich bedanken, die das Zentrum Ideenmanagement seit seiner Gründung mit viel persönlichem Engagement unterstützen und mitgestalten.


Folgende gestaltende Gremien prägen den Kurs der Interessengemeinschaft :
Die Arbeit in der Interessengemeinschaft gründet auf der Geschäftsordnung und orientiert sich ausschließlich an den Bedarfen der Mitgliedsunternehmen.

KURZ UND BÜNDIG
2011 gegründet
2017 bundesweit führend
2021 10-jähriges Jubiläum
100+ Konzerne und Mittelstand
400+ Ideenmanager*innen

Hier wird berufliche Heimat gelebt, hier entstehen Kontakte fürs Leben. Bringen Sie sich und Ihre Themen ein!

Bundesweite Aktivitäten im Überblick

Zentrum Ideenmanagement Deutschland

Geschäftsordnung

Das Zentrum Ideenmanagement ist als Interessengemeinschaft organisiert, die von Mitgliedsunternehmen mitgestaltet wird. Sie verfügt über eine Geschäftsordnung, die folgende Bereiche regelt:
§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr
§ 2 Zweck der Interessengemeinschaft
§ 3 Arten von Mitgliedschaften
§ 4 Erwerb der Mitgliedschaft
§ 5 Beendigung der Mitgliedschaft
§ 6 Mitgliedsbeiträge
§ 7 Organe der Interessengemeinschaft
§ 8 Vorstand
§ 9 Zuständigkeit des Vorstands
§ 10 Wahl und Amtsdauer des Vorstands
§ 11 Beschlussfassung des Vorstands
§ 12 Die Mitgliederversammlung
§ 13 Einberufung der ordentlichen Mitgliederversammlung
§ 14 Beschlussfassung der Mitgliederversammlung
§ 15 Außerordentliche Mitgliederversammlungen
§ 16 Zuständigkeit des Beirats
§ 17 Wahl und Amtsdauer des Beirats
§ 18 Auflösung der Interessengemeinschaft

Wir senden Ihnen die Geschäftsordnung des Zentrum Ideenmanagements gerne zu. Bitte kontaktieren Sie uns.
 

Meilensteine in unserer Geschichte

Heute ist das Zentrum Ideenmanagement im Deutschen Institut für Ideen- und Innovationsmanagement GmbH das, was früher im Ideenmanagement das DIB und der Dekra-Konzern waren.
  • 2020 Digitalisierung des Netzwerkes
  • 2019 tritt das Zentrum Ideenmanagement mit seinem „Ideenmanagement Programm 2019/2020“ in eine neue Entwicklungsphase ein.
  • 2018 wird das Zentrum Ideenmanagement anerkannt als EFQM Assessor für Ideenmanagement in Deutschland.
  • 2018 wird der Lehrgang zum Zertifizierten Ideenmanagement Experten von der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft anerkannt.
  • 2018 geht Christiane Kersting in den Ruhestand. Sie war dreiunddreißig Jahre lang DAS Gesicht des Ideenmanagements in Deutschland.
  • 2017 führt das Zentrum Ideenmanagement eine erste Ideenmanagement Konferenz in Brüssel in den EU Gebäuden des Auswärtigen Ausschusses der Regionen durch. Die Schirmherrschaft für die Initiative Ideenmanagement für Europa „IdeasEurope“ wird von Vertretern des Europäischen Parlamentes getragen.
  • 2017 wird mit dem neuen Geschäftsführer Roland Rausch die Nachfolge in der Geschäftsstelle des Zentrum Ideenmanagements auf den Weg gebracht. Es wird schrittweise ein neues Team aufgebaut.
  • 2017 stellt das DIB seine Aktivitäten vollständig ein. (Quelle: Wikipedia). Es gibt somit nur noch eine bundesweite Interessengemeinschaft für Ideenmanager*innen, das Zentrum Ideenmanagement.
  • 2011 findet die erste Vorstandssitzung des Zentrum Ideenmanagements statt. Eine deutschlandweite Interessengemeinschaft entsteht.
  • 2010 beginnen die Vorarbeiten für den Aufbau der Interessengemeinschaft Zentrum Ideenmanagement.
  • 2010 verlässt Christiane Kersting das DIB und übernimmt das 1990 gegründete Deutsche Institut für das betriebliche Vorschlagswesen (DIBV) GmbH. Sie benennt das Institut im gleichen Jahr um in das Deutsche Institut für Ideen- und Innovationsmanagement GmbH.
  • 2003 wurde das DIB in den Dekra-Konzern eingegliedert und in die Rechtsform einer GmbH überführt.
  • 1943 wird durch die IHK Frankfurt a. M. gemeinsam mit der Johann Wolfgang Goethe-Universität und acht Unternehmen aus dem Großraum Frankfurt das 'Institut für Industriewirtschaft' gegründet. Kurze Zeit später erfolgte die Umfirmierung in Deutsches Institut für Betriebswirtschaft, bekannt als DIB.

Deutsches Institut für Ideen- und Innovationsmanagement

Das Zentrum Ideenmanagement wird als Interessengemeinschaft vom Deutschen Institut für Ideen- und Innovationsmanagement in vielfältiger Weise fachlich und organisatorisch unterstützt.