Der Deutsche Ideenmanagement Report ist die Stimme des Ideenmanagements in Deutschland

 

Deutscher Ideenmanagement Report


 DEN DEUTSCHEN IDEENMANAGEMENT REPORT 2023 LESEN


>>> Download PDF für ZI-Mitglieder:
Lesen Sie jetzt den ganzen Report 2023 im Mitgliederbereich:
1. Log-In 
2. Lesen auf https://www.zentrum-ideenmanagement.de/report

Sie sind ein Unternehmen ohne ZI-Mitgliedschaft, Pressevertreter:in, Student:in oder anderweitig interessiert am Deutschen Ideenmanagement Report? 
>>> Fragen Sie den Report 2023 jetzt kostenlos bei uns an!

 

Termine

Deutscher Ideenmanagement Report & Ideenmanagement BENCHMARK connect

60 MIN. | ONLINE | GRATIS

Ihre Teilnahme macht den Unterschied!

Für ein starkes Ideenmanagement in Deutschland.
Info IDM BENCHMARK connect + Report

 

 



 


Geschäftsführung Zentrum Ideenmanagement

Roland Rausch und Birgit Rausch
Geschäftsführung Deutsches Institut für Ideen- und Innovationsmanagement & Herausgeber des Deutschen Ideenmanagement Reports
Editorial
Werte Leserinnen und Leser,

wir erleben Zeiten großer Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland mit seinen Unternehmen und Organisationen. Diese Zeiten erfordern neues Denken, neue Wege, neue Konzepte.

Solche Zeiten sind Chancenzeiten für Deutschland, die wir nutzen müssen. Für eine positive Veränderung aus eigener Kraft, durch eine Kultur der Orientierung am Menschen.

Lassen Sie uns alle Kräfte freisetzen und die strategische Weiterentwicklung der Unternehmen und Organisationen in diesen Umbruchszeiten durch Ideenmanagement beflügeln.



 


Executive Summary - Deutscher Ideenmanagement Report 2023

Mehr Wandel wagen! 


DIE 5 ESSENZEN FÜR DEN WIRTSCHAFTSSTANDORT DEUTSCHLAND

✓ 69 % der Unternehmen investieren in die Modernisierung ihres Ideenmanagements und stärken dadurch die Mitarbeiterbeteiligung

✓ 6.587 € rechenbarer Erstjahresnettonutzen steckt durchschnittlich hinter einer Idee

✓ 13,57 Mrd. Euro jährliches Potenzial am Wirtschaftsstandort Deutschland kann durch rechenbare Ideen der Mitarbeitenden realisiert werden

✓ Interne Ideen sind für Innovationen die wichtigste Quelle – wichtiger als Berater und Patente.

✓ Künstliche Intelligenz (KI) als Mega-Trend für Ideenmanagement: 66% der Unternehmen schätzen die zukünftige Bedeutung Generativer KI im Ideenmanagement als (sehr) hoch ein.


Zurück nach oben

 

Empfehlungen an die Politik

Innovationskraft freisetzen


Die wichtigste Quelle für Innovationen in Deutschland sind die Ideen der Erwerbstätigen!

Um diese Ideen zur Blüte zu bringen, um den Pioniergeist und das schöpferische Handeln in den deutschen Betrieben und im öffentlichen Leben zu stärken, benötigen wir verbesserte Rahmenbedingungen für Ideenmanagement durch die Politik.


3 Handlungsfelder für die Politik


• Unterstützen Sie den Wandel in deutschen Unternehmen und Organisationen, mit einem Förderprogramm zum Aufbau und Ausbau des Ideenmanagements.

• Belohnen Sie das Ideen-Engagement von Erwerbstätigen: Schaffen Sie die Besteuerung und Sozialversicherungspflicht von Prämien ab, die für erfolgreiche Ideen an Ideengeberinnen und Ideengeber gezahlt werden.

• Etablieren Sie das Thema „Ideenmanagement“ als Kernthema in der deutschen Bildungspolitik.

TIPP: Mit dem neuen Ideenmanagement Verständnis können Sie in Deutschland große Potenziale erschließen.





Empfehlungen an Executives

Unternehmerische Chancen nutzen


Verdoppeln Sie den Ideennutzen in Ihrer Organisation! Machen Sie es den Menschen mit einem Human Centric Design leicht, mit Ideen zur Erreichung Ihrer strategischen und operativen Ziele beizutragen.


4 Handlungsfelder für Unternehmen


Steigern Sie den Return on Ideenmanagement, denn Ideenmanagement ist eine sich-selbst-finanzierende Veränderung, die noch dazu Gewinn erwirtschaftet!

 • Investieren Sie in die Leistungssteigerung Ihres Ideenmanagements.

• Beschleunigen Sie die Entscheidungsprozesse in Bezug auf Ideen in Ihrer Organisation.

• Steigern Sie durch Wertschätzung Ihre Arbeitgeberattraktivität.

• Fördern Sie mit Ideenmanagement die Resilienz und Zukunftsausrichtung Ihrer Organisation.


TIPP: Mit dem neuen Ideenmanagement Verständnis ist dies gezielt machbar.


Zurück nach oben

 


 
Ideenmanagement im Handelsblatt:

"Der ungehobene Schatz. 
Warum gute Ideen in Unternehmen oft untergehen"


Ideenmanagement Handelsblatt

oder bei www.handelsblatt.com mit Ihrem Online-Abo
 


 


Die neue Ideenmanagement Definition



„Ideenmanagement ist die Veränderung und Transformation von Organisationen aus eigener Kraft durch eine Kultur der Orientierung am Menschen."



WICHTIGE BAUSTEINE:
✓ die Beteiligung von Menschen
✓ die Generierung von Ideen
✓ die Umsetzung der Ideen
✓ eine Kultur der Wertschätzung, die für unternehmerische Zukunftsmacherinnen und Zukunftsmacher attraktiv ist“


Der Weg zur neuen
Ideenmanagement Definition

2020 wurde eine neue Definition für Ideenmanagement entwickelt und auf die heutige Zeit angepasst. Sie erweitert das bisherige Verständnis von Ideenmanagement, das zuletzt vor über vierzig Jahren modifiziert wurde. In einer zweijährigen Pilotphase wurde die Definition mit über 600 Ideenmanagerinnen und Ideenmanager im deutschsprachigen Raum diskutiert und optimiert. 2022 endete die Pilotphase, genau 150 Jahre nachdem Krupp wichtige Grundlagen für das Ideenmanagement gelegt hat, mit seinem bekannten „Generalregulativ“.

Zurück nach oben

 

Vielfachnutzen 

Das Monitoring des Ideenmanagements nutzt Kennzahlen, die Hinweise geben, wie sich die Ideenkultur entwickelt, der Prozess gelebt wird und welche Ergebnisse erzielt werden. Die Aufgabe eines jeden Ideenmanagements ist es, die zum jeweiligen Geschäftsmodell und zur Organisation passenden Zielgrößen der Kennzahlen zu definieren und davon ausgehend die Ist-Situation zu bewerten.

Mit Ideenmanagement wird ein operativer und strategischer Vielfachnutzen erzeugt:


STRATEGISCHER NUTZEN


Nutzen, den ein Ideenmanagement als Unternehmensprogramm erzielt, z.B. Veränderungsfähigkeit / „Changeability“.


GESCHÄTZTER NUTZEN


Ideen, die beitragen zur Verbesserung der Arbeitssicherheit, Arbeitsbedingungen, Umwelt, Qualität, externer Kundennutzen, Ideen-/Innovationskultur, Mitarbeitendenzufriedenheit, etc. Ihr Nutzen wird in der Praxis i.d.R. nicht gerechnet, sondern geschätzt (nicht-rechenbare Ideen).


RECHENBARER NUTZEN


Rechenbarer Nutzen entsteht zum Beispiel durch quantifizierbare Einsparungen, nicht getätigte Investitionen und Umsatzerhöhungen, unter Abzug der anteiligen Realisierungskosten.


Die gesamte Wirkungsdauer von Ideen kann in Wirklichkeit mehrere Jahre betragen, wenn zum Beispiel Prozesse optimiert oder Softwareeinstellungen verbessert werden. Betrachtet wird im Report nur der Erstjahresnettonutzen.

 
Zurück nach oben

 

Datenerhebung & Kennzahlen 2023


REICHWEITE

Rund eine Millionen Erwerbstätige aus Konzern und Mittelstand werden von den befragten Unternehmen repräsentiert. Darin verbirgt sich ein enormes wirtschaftliches Potenzial.

Das Deutsche Institut für Ideen- und Innovationsmanagement führt dazu jährlich eine Ideenmanagementumfrage in Konzernen und Mittelstandstandsunternehmen durch, den IDM BENCHMARK connect.

 

 


KENNZAHLEN

Die klassischen Ideenmanagement Kennzahlen zeigen auf,
• wie viele Mitarbeitende (als Anteil von allen Mitarbeitenden) sich mit Ideen beteiligt haben (Beteiligungsquote)
• wie viele Ideen pro Mitarbeiter:in im Laufe eines Jahres eingereicht wurden (Ideenquote)
• wie viele Ideen umgesetzt wurden (Realisierungsquote)
• wieviele Tage von der Ideeneingabe bis zum Abschluss der Idee vergangen sind (Durchlaufzeit)
• welcher rechenbare Nettonutzen im ersten Jahr erzielt wurde


SIE MÖCHTEN ALLE KENNZAHLEN NACHLESEN?


Deutscher Ideenmanagement Report


>>> Download PDF für ZI-Mitglieder:
Lesen Sie jetzt den ganzen Report 2023 im Mitgliederbereich:
1. Log-In 
2. Lesen auf https://www.zentrum-ideenmanagement.de/report

Sie sind ein Unternehmen ohne ZI-Mitgliedschaft, Pressevertreter:in, Student:in oder anderweitig interessiert am Deutschen Ideenmanagement Report? 
>>> Fragen Sie den Report 2023 jetzt kostenlos bei uns an!



Zurück nach oben
 

 

 

Ideenmanagement Potenziale 2023

 

WIRTSCHAFTSSTANDORT DEUTSCHLAND
Die OECD beurteilt die wirtschaftliche Lage in Deutschland wie folgt: „Nach zehn Jahren mit dynamischem exportinduziertem Wachstum, sinkender Arbeitslosigkeit und
Haushaltsüberschüssen zeigten die Pandemie und die Energiekrise, dass Deutschland strukturelle Schwachstellen aufweist und seine ökologische und digitale Transformation unbedingt beschleunigen muss.“ 1


Gleichzeitig beschreibt das Institut der Deutschen Wirtschaft, dass immer weniger deutsche Unternehmen innovativ sind: „Der Anteil innovativer Unternehmen in Deutschland ist innerhalb der letzten drei Jahre deutlich gesunken. […] So liegt der innovative Output – also die Gesamtheit aller erfolgreich umgesetzten Produkt-, Prozess-, Organisations- oder Marketinginnovationen aller Unternehmen – 2022 um 15 Prozent unter dem Niveau von 2019.“ 2

Quelle: 
1) OECD (2023), OECD-Wirtschaftsberichte: Deutschland 2023, OECD Publishing, Paris, https://doi.org/10.1787/80df9211-de
2) Bolwin, Lennart / Kempermann, Hanno / Klink, Hilmar / Schmidt, Armando García, 2023: „Die Innovationsfähigkeit der deutschen Unternehmen in Zeiten des Umbruchs. Gutachten der IW Consult in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung, Köln“, https://pub.bertelsmann-stiftung.de/innovative-milieus/ergebnisse-zugespitzt - veröffentlicht am 25.5.2023


Mitarbeiterideen sind am wichtigsten!

Um die Innovationslücke zu schließen und den Wohlstand von Deutschland zu sichern, benötigen wir mehr Veränderung.

Prof. Dr. Maria Roche (Harvard Business School) und Prof. Dr. Christian Peukert (Université Lausanne) haben hierzu eine wesentliche Erkenntnis aus einer jährlichen Befragung mit 4.500 Unternehmen erzielt: 

Die wichtigste Quelle für Innovationen sind die internen Ideen in den Organisationen und Unternehmen. Ergänzt um externe Quellen, sind sie der entscheidende Hebel für eine dynamische wirtschaftliche Entwicklung:

Quelle:
3) Conti, A., Peukert, C. and Roche, M.P., 2021. Beefing IT up for your Investor? Open Sourcing and Startup Funding: Evidence from GitHub. Datenbasis: Mannheimer Innovations Panel - eine repräsentative Unternehmensbefragung mit jährlich etwa 4500 Unternehmen


 


Potenziale 2023: Ideenmanagement und Generative Künstliche Intelligenz, Prompting als Kernkompetenz in der Wissensarbeit

Um den aktuellen Durchdringungsgrad der Generativen Künstlichen Intelligenz im Ideenmanagement der deutschen Unternehmen und Organisationen in Erfahrung zu bringen, hat das Deutsche Institut für Ideen- und Innovationsmanagement im Juli 2023 eine Umfrage mit rund einhundert Konzernen/Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt. Die Ergebnisse geben Hinweise zum aktuellen Stand der Nutzung von Generativer KI im Ideenmanagement in Unternehmen.

Der Deutsche Ideenmanagement Report 2023 zeigt auf, welche Bedeutung die Nutzung von Generativer KI hat und wie Sie Prompting als Kernkompetenz in der Wissensarbeit im Ideenmanagement nutzen können.


SIE MÖCHTEN DEN DETAILLIERTEN POTENZIALBERICHT NACHLESEN?


Deutscher Ideenmanagement Report


>>> Download PDF für ZI-Mitglieder:
Lesen Sie jetzt den ganzen Report 2023 im Mitgliederbereich:
1. Log-In 
2. Lesen auf https://www.zentrum-ideenmanagement.de/report

Sie sind ein Unternehmen ohne ZI-Mitgliedschaft, Pressevertreter:in, Student:in oder anderweitig interessiert am Deutschen Ideenmanagement Report? 
>>> Fragen Sie den Report 2023 jetzt kostenlos bei uns an!



Zurück nach oben



Zukunftstrends

Zukunftstrends spielen für das Ideenmanagement am Wirtschaftsstandort Deutschland eine wichtige Rolle. Wie kann man Trends vorausschauend nutzen, um die Wirkungs des Ideenmanagements in den Organisationen und Unternehmen zu steigern?

2023 wurden mit über 100 Teilnehmenden Trends bewertet, die sich auf die Art und Weise auswirken, wie wir heute und zukünftig Ideenmanagement betreiben. Dabei handelt es sich um technologische Trends, soziale Trends und kulturelle Trends. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Trends als Rückenwind für das Ideenmanagement genutzt werden können. Bewertet wurden Mega-, Macro- und Micro-Trends von der TRENDONE Datenbasis in Bezug auf ihre Auswirkungen auf das Ideenmanagement, sowie ihren Reifegrad. TRENDONE ist ein Beratungsunternehmen für strategische Zukunftsfragen und unterstützt Unternehmen dabei, relevante Trends zu erkennen, zu verstehen & gewinnbringend für sich zu nutzen.

Der Deutsche Ideenmanagement Report 2023 erläutert die drei wichtigsten Mega-Trends und deren Macro-Trends.

Zurück nach oben

 


Der Deutsche Ideenmanagement Report ist die Stimme des Ideenmanagements in Deutschland.


An wen richtet sich der Report?

• Dieser Report dient der objektiven, öffentlichen Information zum Thema Ideenmanagement in Deutschland, insbesondere auch für die Bundesregierung, den Bundestag und die Ministerien, die die rechtlichen Rahmenbedingungen für das Ideenmanagement und Mitarbeiterbeteiligung prägen.

• Dieser Report richtet sich an die führenden Entscheidungsträger:innen in Organisationen, die sich neu ausrichten oder ihren aktuellen Stand bewertetwissen wollen.

• Dieser Report soll Ideenmanagerinnen und Ideenmanagern valide Informationen und Impulse zum aktuellen Stand des Ideenmanagements in Deutschland an die Hand geben.


Was kennzeichnet den Report?

Die Inhalte des jährlichen Reports speisen sich aus zwei Quellen:
• den wissenschaftlichen Arbeiten des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement
• den Aktivitäten des Zentrum Ideenmanagement, der führenden Interessengemeinschaft der Ideenmanagerinnen und Ideenmanager im deutschsprachigen Raum


Wer gibt den Report heraus?

Herausgeber des Deutschen Ideenmanagement Reports ist das Deutsche Institut für Ideen- und Innovationsmanagement. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, das Ideenmanagement und Innovationsmanagement im deutschsprachigen Raum zu stärken. Es ist damit fachlicher Ansprechpartner für alle Themen rund um das Ideen- und Innovationsmanagement. In dieser Rolle unterstützt das Institut auch das Zentrum Ideenmanagement, die Interessengemeinschaft für Ideenmanagerinnen und Ideenmanager im deutschsprachigen Raum.

Zurück nach oben

 


Offen für alle Unternehmen mit eigenem Ideenmanagement

Machen Sie mit bei der Kennzahlenerhebung 2024!


IDM Benchmark connect Fragebogen

Haben Sie Ihre Ideenmanagement Kennzahlen von 2023 bereit?

Haupteingabezeit: Januar + Februar 2024

Im Online-Formular oder via Excel-Sheet können Sie Ihren anonymisierten Beitrag zu einer breiten Datenbasis leisten: 
• Als Unternehmen oder Organisation
• Mit allen Standorten
• Als Arbeitskreis

Die Kennzahlen fließen ein in den Deutschen Ideenmanagement Report 2024. Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt mit der Harvard Business School.



Zurück nach oben




Sie haben Fragen zum Deutschen Ideenmanagement Report?

Kontaktieren Sie uns gerne!


Zurück nach oben







Weiterlesen für Mitglieder

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und
jedem weiteren Artikel im Wissensbereich.

Jetzt Mitglied werden

Sie sind bereits Mitglied?
Jetzt einloggen
Jetzt registrieren