Per Telefon für Sie da.
+49 (0)831 697 20004

Rückruf-Service nutzen

Jury

Bestes Ideenmanagement

Professor Dr. Hans-Dieter Schat

Professor für allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Human Ressource Management an der FOM Hochschule. Professor Schat ist Mitglied der Jury für die Awards „Bestes Ideenmanagement“. Er arbeitet in verschiedenen Expertenkreisen des Zentrums Ideenmanagement mit. 

Franz Langecker

Franz Langecker arbeitet als Moderator, Referent, Coach und Berater im Bereich Human Resources (HR). Seit 1996 ist er Chefredakteur der Fachzeitschrift HR Performance bei der DATAKONTEXT GmbH in Frechen.

Prof. Dr. Matthias Pfeffer

Professor für Wirtschaftsingenieurwesen, Vizepräsident für Forschung sowie Studiengangsleiter Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft.

Prof. Dr. Swetlana Franken

Professorin für BWL, Schwerpunkt Personalmanagement, an der FH Bielefeld. Ihre Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind: Knowledge & Diversity. Ihre Kernkompetenzen sind: Unternehmens- und Personalführung, Innovations- und Wissensmanagement, Organisationales Lernen und Unternehmensintelligenz.

Prof. Dr. Erich Hartlieb

Prof. Dr. Erich Hartlieb ist seit 2009 Professor für Innovations- und Technologiemanagement an der Fachhochschule Kärnten und leitet den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen. Er ist Gründungsmitglied und Beirat des Wissensmanagementforums Graz, Vorstandsmitglied im Forum KVP & Innovation des ÖPWZ sowie wissenschaftlicher Beirat für den Innnovationskongress in Villach. 

Professor Dr. Norbert Thom

Prof. Dr. Norbert Thom, Gründer und von 1991 bis 2012 Direktor des Instituts für Organisation und Personal der Universität Bern. Er lehrte Betriebswirtschaftliche Organisationslehre und Personalwesen an der Universität Bern, bis er im Sommer 2012 emeritiert wurde. Norbert Thom hat viele Fachaufsätze und Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken veröffentlicht, insbesondere zum betrieblichen Innovationsmanagement und Vorschlagswesen. 

 

Übrige Ideenmanagement Awards

Hans Lengl

Johann Lengl war von 2002 bis 2011 Leiter des Ideenmanagements der BMW Group mit Sitz in München. Er ist Jury-Vorsitzender und Sprecher des ZI-Beirats.

Karl-Heinz Jung

Fachreferent im Referat Information bei VBG. Projektleitung des Arbeitsschutzpreises VBG-NEXT. Herr Jung ist in der Jury für die Themen Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit zuständig.

Christiane Kersting

Ehemalige Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement (bis 2018).

Uli Pausch

Werksleiter des Kaliwerkes Bergmannssegen-Hugo und kfm. Leiter der NORD-Werke. Ulrich Pausch war über Jahre Leiter des Wissensmanagements der K+S Gruppe. Die Mitarbeit im Beirat ist für ihn eine logische Folge seines starken Engagements auf dem Gebiet des Ideenmanagements. Er fühlt sich auf diesem Gebiet mittlerweile als Überzeugungstäter.

Hans-Rüdiger Munzke

Geschäftsführer des Ingenieurbüros IdeenNetz mit Sitz in Lengerich/Westf. Hans-Rüdiger Munzke ist seit über zwei Jahrzehnten im Ideen- und Innovationsmanagement tätig.

 

Walter Tietze

Nach Schulabschluss und technischer Ausbildung zum Werkzeugmacher bei MANN+HUMMEL in Marklkofen führte der berufliche Weg über verschiedene Stationen wie Maschinenschlosserei und Instandhaltung, Ausbildungsbeauftragter für die techn. Auszubildenden, Arbeitsvorbereitung mit REFA Arbeitsstudien hin zum internen Trainer für Personalentwicklung, Moderator in Gruppenarbeit und KVP Workshops.

Daraus folgte in den 90er Jahren die Einführung des MANN+HUMMEL Managementsystems, kurz MMS und dazu die Betreuung und Verantwortung für das damalige „Betriebliche Vorschlagswesen“.

Seit 1994 durfte ich, in Begleitung zum MMS Produktionssystem, das zentrale BVW zum dezentralen Vorgesetztenmodell mit digitaler Unterstützung gestalten.

Seither ist das Ideenmanagement erfolgreich bei den Mitarbeitern und Vorgesetzten und fester Bestandteil der täglichen Arbeit.

Gemäß dem MANN+HUMMEL Leitspruch am Niederbayerischen Standort Marklkofen  “Mid guadn Beispui voro“ sind nun über 20 Jahre Erfahrung im Ideenmanagement zusammengekommen und nach dem Motto „wer ko der ko“ gebe ich dies auch gerne weiter.