ZI-Awards: Gewinner

Unternehmen mit dem besten Ideenmanagement 2015

Platz 1: In der Kategorie Unternehmen mit dem besten Ideenmanagement 2015 hat die Wincor Nixdorf International GmbH, Paderborn, den ersten Preis gewonnen. Wincor Nixdorf sieht sich als innovatives Unternehmen an der Schnittstelle zwischen traditionellem Produktbereitstellungsprozess und der Umsetzung von Geschäftsmodellen in einer schnelllebigen und globalen Weltwirtschaft. Dem Ideenmanagement kommt dabei die Aufgabe zu, das Wissen und die Kreativität jedes einzelnen Mitarbeiters hierfür nutzbar zu machen. Dieses wurde durch die Neugestaltung des IDM in Gang gesetzt. „Neben einer Vielzahl von Aktionen und Programmen für die Mitarbeiter zur Generierung von Ideen sowie der technischen und prozessualen Vereinfachung der Verfahren ist eine eindeutige Unterstützung des IDM durch die Geschäftsleitung hervorzuheben“, so Wilfried Peters, Leiter des Ideenmanagements. Das Ideenmanagement von Wincor Nixdorf steht für ständige Verbesserung der Produkte, Leistungen und Arbeitsprozesse in einem sich laufend wandelnden Umfeld durch.

 

Platz 2: Hirschvogel Automotive Group, Denklingen

 

Platz 3: Gustav Klauke GmbH, Remscheid


Beste Führungskraft 2015

Die Awards Beste Führungskraft 2015 gehen an:

 

Platz 1: Heinrich Brüggemann, DB Regio NRW, Düsseldorf „Führen heißt, andere erfolgreich machen“, dieser Leitsatz bestimmt das Handeln von Heinrich Brüggemann, Vorsitzender der Geschäftsleitung von DB Regio NRW. „Meine Mitarbeiter tragen mit ihrem Know-how wesentlich zum Erfolg des Unternehmens bei“, so Heinrich Brüggemann. Um dieses Know-how zu heben, hat er z.B. das Ideenmanagement-Forum ins Leben gerufen. Ziel dieses Forums ist es, das Ideenmanagement (IDM) bei den Mitarbeitern und Führungskräften noch bekannt(er) zu machen. Durch sein Wirken und seine Einstellung ist das Ideenmanagement in NRW ein fester Tagesordnungspunkt in allen Leitungsrunden der Regio NRW.

 

Platz 2: Dr. Dami Krimi, Continental Mechanical Components Germany GmbH, Roding

 

Platz 3: Rüdiger Buschmann, Weidmüller Gruppe, Detmold


Beste Mitarbeiter-Idee 2015

Die Awards Beste Mitarbeiter-Idee 2015 gehen an:

 

Platz 1: Deutsche Telekom AG, Bonn, für die Idee: Coppair

Die Einreicher haben die zeitgleiche Nutzung von Mobilfunk und Festnetz vorgeschlagen, dadurch werden die Download- und insbesondere die Uploadgeschwindigkeit erheblich verbessert.

 

Platz 2: RWE Generation SE, Essen, für die Idee: Sand als Isolationsmaterial

 

Platz 3: BSH Hausgeräte GmbH, Bad Neustadt, für die Idee: Motorschutzfilter


Beste Azubi-Idee 2015

Die Awards Beste Azubi-Idee 2015 gehen an:  

 

Platz 1: Schweizerische Bundesbahnen, Gossa, Schweiz, Platz 1 für die Idee: Real Junior Station Day

Die SBB hat sogenannten Real Junior Station Tagen (in Gossau vor vier Jahren), die von den Lernenden mitkonzipiert worden sind: An diesen Tagen sind die Lernenden völlig auf sich alleine gestellt und müssen den täglichen Betrieb meistern. Sie werden fernbetreut von einem Berufsbildner, der eine Art Telefonhotline hat. Für sämtliche Entscheidungen an diesen Tagen sind sie selbst verantwortlich und tragen die daraus entstehenden Konsequenzen. So werden sie hervorragend auf die Praxis vorbereitet.  

 

Platz 2: MANN+HUMMEL GMBH, Marklkofen, für die Idee: Namensschild auf Kleidung sticken 


Beste Idee 2015 zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz

Die Awards Beste Idee 2015 zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz gehen an:  

 

Platz 1: Dornseif e. Kfr., Münster, für die Idee: Kaizen Prinzip Sauberkeit als Unfallverhütung

Dass Unfälle gemeldet werden, ist verpflichtend. Dass darüber hinaus auch Beinahe-Unfälle und Mängel gemeldet und protokolliert werden, hat Dornseif als besondere Maßnahme im Arbeitsschutz aufgenommen. Das Unternehmen hat darüber hinaus ein Konzept entwickelt, dass noch einen Schritt früher beginnt. Sauberkeit und Ordnung sind die Grundlage dafür, dass es gar nicht erst zu Mängeln und Unfällen kommt. Durch das tägliche Aufräumen des Arbeitsplatzes vor dem Feierabend und die monatliche Anwendung der 5-S-Methode, als Teil der japanischen KAIZEN-Philosophie, können mögliche Gefahren und Mängel, die einen Unfall auslösen, präventiv identifiziert und beseitigt werden. „Es geht es um die Schulung der Achtsamkeit jedes einzelnen Mitarbeiters, über den Tellerrand hinauszuschauen und sich nicht nur über das eigene Arbeitsumfeld Gedanken zu machen,“ erläutert Daniel Feldmann, Ideenmanager bei Dornseif.

 

Platz 2: Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart, für die Idee: Erfa Sicherheitsbeauftragte


Sonder-Awards Beste Idee 2015 Energieeffizienz

 Die Sonder-Awards Beste Idee 2015 Energieeffizienz gehen an:

 

Platz 1: K+S Kali GmbH Werk Sigmundshall, Wunsdorf, für die Idee: Belüftung des Abfallumschlagplatzes

In jedem Bergwerk gibt es sogenannte zentrale Abfall-/Umschlagsplätze, an denen alle Abfälle gesammelt und zum Weitertransport und zur Entsorgung nach über Tage transportiert werden. Der zentrale Abfall- und Umschlagsplatz des Grubenbetriebes des Bergwerkes Sigmundshall (ca. 1.000 m Tiefe) wurde bisher durch einen Lüfter, der rund um die Uhr lief, mit Frischwetter (bergmännisch für „frische Luft“) versorgt. Der Einreicher hat vorgeschlagen, den Lüfter durch einen zweistufigen Lüfter mit 1,5 KW auf kleiner Stufe und 4,5 KW auf großer Stufe zu ersetzen So kann nun bedarfsgerecht gelüftet werden. D.h. Mitarbeiter, die den Bereich betreten, können am Eingang den Lüfter per Zugschalter für diese Zeit auf die große Stufe umstellen, was zu einer Energieeinsparungen geführt hat. „Das entspricht einer Stromeinsparung von fünf Einfamilienhäusern pro Jahr“, so Markus Bock, Leiter Wissens- und Ideenmanagement bei K+S.

 

Platz 2: LightGlas Technology GmbH, Wien, für die Idee: Optimierung C02-Effizienz mittels Design Thinking

 

Platz 3: Eccuro.com, Berlin, für die Idee: Online-Energie-Konfigurator  

Gewinner 2015

Lesen Sie hier die Pressemitteilung zu den ZI-Awards 2015.

 

Bewerben Sie sich ab November 2016 für die ZI-Awards 2017.