Per Telefon für Sie da.
+49 (0)831 697 20004

Rückruf-Service nutzen

Stattliche Prämie für Idee mit hohem Einsparpotenzial

07.11.2018 - 13:24

"Wozu ein Waldspaziergang alles gut ist...". Diesen oft benannten Vorschlag, beim Waldspaziergang seinen Kopf frei zu bekommen, hat Andreas Schmitz aus der Abteilung Rechnungswesen beherzigt und in die Tat umgesetzt. Das Ergebnis: eine tolle Idee, die der LVM jährlich über 220.000 Euro einspart und ihm selbst eine der höchsten jemals gezahlten Prämie für eine Idee mit rechenbarem Nutzen in Höhe von 44.200 Euro einbrachte.
Am 24. Oktober dieses Jahres erhielt Andreas Schmitz seinen „Restbetrag“ in Höhe von 24.200 Euro. Übergeben wurde ihm der Betrag von Vorstandsmitglied Werner Schmidt und Ideenmanager Thomas Korves.

Ein kurzer Blick zurück

Andreas Schmitz schlug vor, eine LVM-Gesellschaft zu gründen, die als Energieversorger qualifiziert wird und die den Strom an die anderen LVM-Gesellschaften verkauft. Es entfällt im Ergebnis dann die Umsatzsteuer auf Stromsteuer und EEG-Umlage für diese Gesellschaften. Damit sinkt jede bei der LVM verbrauchte kw/h Strom um ca. 1,5 Cent. Und das bedeutet für die LVM ein jährliches Einsparpotential von 200.000 bis 300.000 Euro. Aufgrund der zu erwartenden großen Ersparnis gab es vor 2 Jahren schon eine Vorschuss-Prämien-Zahlung in Höhe von 20.000 Euro. Und nun auf Basis der Berechnung die Restzahlung in Höhe von 24.200 Euro. Teile der Prämie hat der Einreicher unter anderem für ein soziales Projekt in Afrika gespendet. Und nun stehen noch ein paar größere Reisen an. LVM-IdeE wünscht eine gute Zeit und viel Freude.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Thomas Korves (Ideenmanager), Andreas Schmitz (Einreicher), Werner Schmidt (LVM-Vorstandsmitglied).